Die Graphic Novel Faulstich: Wie wir verlernen, in unserem Wohlstand zu lieben ist eine aktuelle Zusammenarbeit mit dem Berliner Autor Tomas Blum. 

 

Inhaltlich geht es um die Krankheit Narzissmus und Ihre Auswirkungen.  

Der welterfahrene Gabriel Winter sieht die Welt durch die Augen des Vorstands einer internationalen Beratungsfirma. Gabriel macht sich an die Ex-Frau seines Sohnes heran. Dazu inszeniert er sich strategisch als perfekten Versorger für den blassen Enkelsohn Lucius. Er verspricht dem Kleinen einen Ausflug in die Natur. Sie werden Äpfel pflücken und eigenhändig einen Kuchen backen. Der Kleine soll sehen, was Wertschöpfung bedeutet. Doch mit den Äpfeln ist was faul. Der Ausflug gerät zum Fiasko, weil Gabriel das Kind und die Natur nicht beherrschen kann. Gnadenlos konfrontiert das Enkelkind die "Generation Wirtschaftswunder" mit ihrer Lebensbilanz.

In Faulstich zeichnet sich ein krachendes Porträt der Auswirkungen des Liberalismus von den 1970er Jahren bis heute auf das Privatleben. 

 

Der Autor Tomas Blum war Hauptberuflich 20 Jahre lang als Texter und Ghostwriter in Wirtschaft und Politik tätig. Für ihn gehört Schreiben zum Alltag. Seinen scharfsinnigen Blick auf politische Themen und seinen Fokus auf die Menschlichkeit zeichnen ihn als Autor aus.

 

Mehr dazu unter: 

https://tomas-blum.com

Ich freue mich auf das Werk! 

work.png
CV.png
galerien.png
Shop.png
news.png